Weihnachtsmarkt

Das dritte Adventswochenende mit dem Weihnachtsmarkt in Bookholzberg ist schon zu einer festen Veranstaltung geworden. Es herrschte wieder reges Treiben vor und in unserer Kirche. Auch wir haben uns beteiligt, unsere Türen geöffnet und die Menschen willkommen geheißen. Mit 27 Torten, 5 Blechkuchen, 2 Topfkuchen, 20 kg Äpfel, 15 kg Hackgrütze und 6 verschiedenen Suppen haben wir für ihr körperliches Wohlbefinden gesorgt. Mit vielen Gesprächen, einer Andacht, dem Singen von Weihnachtsliedern und einem Klarinettenvorspiel haben wir für ihr seelisches Wohlbefinden gesorgt. Die WesleyScouts boten eine „Krippe im Glas“ zum Selberbasteln an.

Ein großes Dankeschön an alle, die in irgendeiner Weise an diesen zwei Tagen beteiligt waren.

Léon-Joseph Kardinal Suenens sagte einmal:
„Es gibt so viele Dinge, die man nicht mit Geld bezahlt, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit, einem Danke“.

Während wir fröhlich das Event genossen, ereilte uns die traurige Nachricht, dass in Pakistan eine Methodisten-Kirche gesprengt bzw. beschossen wurde und viele unserer Brüder und Schwestern dabei umkamen. Im Gebet gedachten wir ihrer und fühlten uns mit ihnen verbunden. Nicht überall auf der Welt können die Menschen so unbeschwert Weihnachten feiern und fröhlich sein wie bei uns.

Lasst uns auch weiterhin für unsere Geschwister überall auf dieser Welt, für die verfolgten Christen und für den Frieden beten.

PH